Beschwerdemanagement

"Störenfried Patient" oder "Vom König zum Bittsteller", so oder so ähnlich sieht sich manchmal der Patient. Fragt man Mitarbeiter, ob sie Beschwerden positiv oder negativ werten, persiflieren sie schon mal: „Ohne Patienten keine Beschwerden.“ Wohl wissend, dass es ohne Patienten kein Krankenhaus gäbe, dass ohne Patienten keine Gehaltszahlungen erfolgten.

 

Wir müssen uns also mit den Anliegen der Patienten, Besucher, Einweiser auseinandersetzen. Nur wie? Wie sieht ein aktives Beschwerdemanagement aus?

 

In diesem Seminar geht es um die Entwicklung eines aktiven Beschwerdemanagements, um aus diesem Nutzen für das Krankenhaus zu ziehen. Dazu bedarf es einer zuverlässigen Datenbasis, die man beispielsweise über Befragungen gewinnt. Darauf aufbauend diskutieren wir ein Konzept eines aktiven Beschwerdemanagements und präsentieren Beispiele, die den Nutzen für das Krankenhaus belegen.

 

Bei Fragen können Sie uns hier erreichen.

 

Sagt Ihnen dieses Seminar zu? Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular und wir rufen Sie zurück.