Kodiermanagement

Die Politik zwingt Krankenhäuser durch gedeckelte Budgets dazu, die monetären Mittel nicht nur effektiv und effizient einzusetzen, sondern fordert auch zunehmend mehr Transparenz der Kosten von Gesundheitsdienstleistungen.

 

Der Gesetzgeber hat pauschalisierte Entgelte vorgesehen. Diese Entgelte orientieren sich nicht mehr an den tatsächlichen Kosten der Krankenhäuser sondern an den Durchschnittswerten einer überschaubaren Anzahl von Krankenhäusern. Ihre tatsächlichen Kosten spielen dabei keine Rolle.

 

Trotz der Orientierung an erbrachten Leistungen ist in vielen Kliniken die Kodierung der Leistungen und damit der Einfluss auf die Erlöse noch nicht optimal organisiert.

                 

Das Kodier-Casemanagement-Modell ist ein neuer methodischer Ansatz, der die geschilderten Nachteile vermeidet und dennoch die Vorteile der einzelnen Modelle auf sich vereint. Das verbindende Element ist die Zusammenführung der DRG-Fallkodierung mit strukturierten Elementen des Casemanagements.

 

Sprechen Sie uns an, wenn auch Sie Ihr Kodiermanagement den Herausforderungen anpassen wollen. Hier geht es zu unseren Kontaktmöglichkeiten.

 

Weitere Informationen zum Kodiermanagement und unserem Vorgehen finden Sie in unserem Prospekt. Hier geht es zum Download.